Presse

Neue f4i-Instrumente zum Thema „Sicherheit in der digitalen Welt“

fit4internet bietet ab 8.Juni 2020 neue Selbsteinschätzungs- und Wissenstools zum Thema „Sicherheit in der digitalen Welt“ an. „Der secCHECK ist ein attraktives Selbstevaluierungstool, das Aufschluss über die Einschätzung der eigenen digitalen Kompetenzen im Bereich Cyber Security gibt. Das secQUIZ ist ein Wissenstool, in dem Knowhow-Fragen beantwortet werden und welches zeigt, ob die Selbsteinschätzung auch dem tatsächlichen Wissen entspricht“, erklärt MMag. Peter Oswald, Präsident des Vereins fit4internet. Wer die neuen Instrumente zum Thema Sicherheit in der digitalen Welt absolviert, erhält ein individuelles digitales Kompetenzprofil auf Basis der Ergebnisse und kann so bedarfsorientierte Aus- und Weiterbildungsangebote zur Steigerung digitaler Kompetenz im Bereich Sicherheit suchen und finden. Hier geht es zu den neuen Instrumenten und hier finden Interessierte weiterführende Informationen. (09.06.2020, Text: fit4internet)


Digitales Kärnten: Kompetenzsteigerung mit und in Kärntner Kommunen

In einer Initiative aller Kärntner Gemeinden und Städte sowie des Vereins fit4internet werden Bürgerinnen und Bürger beim digitalen Kompetenzaufbau in den Bereichen Alltag, Beruf und Sicherheit unterstützt. Dabei können f4i-Angebote helfen: Ein individuelles Kompetenzprofil aus den fit4internet-Instrumenten zur Erfassung digitaler Kompetenzen trägt dazu bei, bedarfsorientierte Aus- und Weiterbildungsangebote zur Steigerung der digitalen Kompetenz zu suchen und zu finden. Außerdem sollen auf regionaler Ebene entsprechende Schulungen und Trainings angeboten werden. Beispiele hierfür sind das „Kaffee Digital“ für Seniorinnen und Senioren oder eine Weiterbildung zum Thema „Cyber-Sicherheit“, bei der f4i mit dem Bundeskriminalamt kooperiert. Hier finden Interessierte weitere Details zur Initiative Digitales Kärnten und hier können sie die Pressekonferenz zum Auftakt der Initiative ansehen. (05.06.2020, Text: fit4internet/CONEDU)


Bundesministerin im Gespräch über digitale Kompetenzen

Bundesministerin Dr. Margarete Schramböck spricht im Interview mit Puls24 über die Bedeutung sowie die Fördermöglichkeiten von digitalen Kompetenzen für Österreicherinnen und Österreicher sowie österreichische Klein- und Mittelunternehmen. Der Verein fit4internet spielt mit seinen Angeboten eine entscheidende Rolle im digitalen Kompetenzaufbau der österreichischen Bevölkerung, so Margarete Schramböck. Beispielsweise können Österreicherinnen und Österreicher mit dem CHECK Digitale Alltagskompetenz einschätzen, wo sie im Bereich digitale Kompetenzen stehen. Hier können Interessierte das ganze Interview ansehen.(13.05.2020, Text: fit4internet/CONEDU)

fit4internet unterstützt „Digital Team Österreich“

Aufgrund der Corona-Krise wird zurzeit verstärkt online kommuniziert, viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer arbeiten im Home-Office und Bildungsinstitutionen müssen auf digitales Lernen von zuhause umstellen. Für diese Veränderungen braucht es technologische Lösungen, digitale Tools und Bildungsangebote, die online genutzt werden können. Der Verein fit4internet unterstützt daher mit seinen Partnern die Initiative „Digital Team Österreich“ (DTÖ), die das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) unter der Koordinierung der Internetoffensive Österreich (IOÖ) ins Leben gerufen hat und trägt so zum bedarfsorientierten Aufbau digitaler Kompetenzen bei. Ziel des DTÖ ist es, österreichische Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger in den Bereichen Arbeit, Lernen und Alltag zu unterstützen. Dazu stellen Unternehmen und Bildungsanbieter zahlreiche digitale Services, Schulungen und Angebote während der Corona-Krise zumindest für drei Monate kostenlos zur Verfügung. Hier finden Sie weitere Informationen zu den Unterstützungsangeboten für Bürgerinnen und Bürger und hier geht es zur Pressemitteilung. (06.04.2020, Text: fit4internet)

fit4internet-Mitglied Cisco bietet kostenlose Kommunikations- und Sicherheitslösungen

In der aktuellen Situation mit COVID-19 sind viele Unternehmen gefordert, den Betrieb mithilfe von Home-Office-Lösungen aufrecht zu erhalten. Damit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglichst sicher und reibungslos von zuhause weiterarbeiten können, stellt das fit4internet-Mitglied Cisco für die Dauer der Corona-Krise kostenlos Technologien für die Telearbeit zur Verfügung. Dieses Angebot umfasst die Lizenz für die Kommunikationsplattform WebEx sowie drei Sicherheitstechnologien. Es richtet sich an Unternehmen aller Größen, aber auch an Gemeinden und Einzelpersonen. Die Aktion gilt vorläufig für die nächsten drei Monate. Wer die Technologien für seine Einrichtung nutzen möchte, wendet sich per E-Mail direkt an Herrn Gindy, Head of Country Digitization & Digital Transformation (mgindy@cisco.com). Hier gibt es detaillierte Informationen zum Angebot. (18.03.2020, Text: CONEDU)

fit4internet und die Österreichische Post AG veranstalten „Kaffee Digital“

Am 25.2.2020 eröffneten Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, Dr. Margarete Schramböck, und der Generaldirektor der Österreichischen Post AG, DI Dr. Georg Pölzl, einen weiteren Termin des erfolgreichen Schnupperangebots „Kaffee Digital“, der von fit4internet und der Österreichischen Post AG veranstaltet wurde. Professionelle Trainerinnen und Trainer unterstützten dabei Vertreterinnen und Vertreter der älteren Generation bei ersten Schritten in der digitalen Welt und vermittelten Basiskompetenzen im Umgang mit digitalen Medien. Lesen Sie hier weitere Details zur Veranstaltung. (09.03.2020, Text: fit4internet)

fit4internet am Safer Internet Day: Sicherheit in der digitalen Welt

Anlässlich des „Safer Internet Day“ gab Bundesministerin Margarete Schramböck am 11.02.2020 im exklusiven Rahmen eines Digitalisierungsfrühstücks Ein- und Ausblicke in die Arbeitsschwerpunkte und Vorhaben des BMDW. Anschließend zog sie in einer Pressekonferenz mit fit4internet Bilanz über die bisherigen Tätigkeiten des Vereins zum Thema „Sicherheit in der digitalen Welt“. Dabei wurden außerdem zukünftige, themenspezifische Vorhaben der Initiative für das Jahr 2020 vorgestellt. Dazu zählen zum Beispiel eine Kooperation mit dem Bundeskriminalamt, das auf Anfrage Kurse zum Thema Cyber-Sicherheit anbietet, oder die Zuordnung von einschlägigen Kursen in der fit4internet-Kursdatenbank sowie die geplante Entwicklung eines Selbsteinschätzungs-CHECK zum Thema. Hier finden Sie mehr zu den Inhalten der Pressekonferenz. (12.02.2020, Text: fit4internet)

Zeit für digitale Kompetenz: fit4internet beim IKT-Konvent

Am 27. Jänner 2020 fand der IKT Konvent der Internetoffensive Österreichs (IOÖ) unter dem Leitthema „Zeit, die Zukunft zu schreiben“ statt. Heike Leimbach, Projektleiterin von fit4internet aus dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, und Ulrike Domany-Funtan, Generalsekretärin des Vereins fit4internet, konkretisierten im Arbeitskreis „Zeit für digitale Kompetenz – Bildung für die Jobs von morgen" die Tätigkeiten des Vereins für das kommende Jahr und diskutierten mit zahlreichen Expertinnen und Experten über Digitalisierungsthemen der Zukunft. Bereits im vergangenen Jahr entwickelte fit4internet ein Digitales Kompetenzmodell für Österreich sowie einen CHECK digitale Alltagskompetenz mit entsprechenden Kursangeboten. Außerdem wurde eine interdisziplinäre österreichische Taskforce zum Thema digitale Kompetenzen etabliert. Schon bald sollen zusätzlich CHECKS für die digitale Berufskompetenz veröffentlicht werden. Auch ein Zertifizierungssystem für den Nachweis der erworbenen Kompetenzen soll noch dieses Jahr erscheinen. Hier geht es zum Programm des Events.(05.02.2020, Text: fit4internet)

fit4internet "on tour" in den Bundesländern

Gemeinsam mit den Kooperationspartnern Digitalisierungsagentur (DIA), Kuratorium Sicheres Österreich (KSÖ) und Innovationsstiftung für Bildung (ISB) ist der Verein fit4internet seit November 2019 in den österreichischen Bundesländern unterwegs, um seine geplanten Aktivitäten vorzustellen und Digitalisierungsimpulse im ganzen Land zu identifizieren. Ziel ist der qualifizierte Aufbau digitaler Kompetenzen in ganz Österreich. Im ersten Quartal des Jahres 2020 wird die Bundesländer-Tour mit Veranstaltungen in Wien, Salzburg, Niederösterreich, Burgenland und Oberösterreich fortgesetzt. (14.01.2020, Text: fit4internet)

fit4internet zum Jahreswechsel: viel erreicht und noch mehr geplant

Auch 2020 werden die von fit4internet erfolgreich initiierten Projekte fortgeführt und weiter ausgebaut. Hervorzuheben sind hierbei die beliebten Einsteigerformate „Kaffee Digital“ und „Smartphone-Führerschein“ speziell für Seniorinnen und Senioren. Aber auch der Nachwuchs stand 2019 im Fokus: bei den „Youth Hackathons“ lernten Kinder und Jugendliche spielerisch programmieren. Ein weiterer Meilenstein ist der „CHECK Digitale Alltagskompetenz“, den 2019 bereits über 10.000 Österreicherinnen und Österreicher nutzten, um eine Selbsteinschätzung über ihre digitalen Fähigkeiten zu erhalten. Für 2020 sind neben dem Schwerpunktthema „Künstliche Intelligenz“ auch neue CHECK-Varianten und die Referenzierung zahlreicher neuer Kursangebote geplant. Das Ziel lautet, zur führenden Instanz für digitale Kompetenz in Österreich zu werden. Lesen Sie hier mehr zu den fit4internet-Projekten. (10.01.2020, Text: fit4internet/CONEDU)


f4i Youth Hackathon Award 2019 – Kinder und Jugendliche ausgezeichnet

Auf Initiative von fit4internet fand am 18.11.2019 zum ersten Mal der f4i Youth Hackathon Award statt.  Mehr als 120 Spiele und Apps hatten Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Altersstufen eingereicht. Die Besten wurden von einer hochkarätigen Jury ausgezeichnet und prämiert. Lesen Sie hier mehr zur Veranstaltung. (26.11.2019, Text: fit4internet)

Trend Roundtable "Digitale Kompetenzen"

Diskutantinnen und Diskutanten am Roundtable
„Die Voraussetzung für eine digitale Transformation in der Wirtschaft sind digital kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Welche Maßnahmen wurden bzw. werden zur Steigerung digitaler Kompetenzen in Österreich gesetzt?“ – so lautete das Thema für den Roundtable beim Medium trend, der von trend.-Redakteur Arne Johannsen moderiert wurde. Eine Experten-Runde mit Ulrike Domany-Funtan, Generalsekretärin fit4internet, Manfred Immitzer, CEO/CDO Porsche Informatik, Marc Oliver Klemm, CSO MediaMarktSaturn und Alexander Schmölz, Geschäftsführender Leiter ÖIBF beleuchtete das Thema aus Sicht der Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. (14.11.2019, Text: fit4internet)

fit4internet-Mitglieder erschließen Chancen künstlicher Intelligenz

fit4internet Mitglieder

Laut einer von fit4internet und Codeversity durchgeführten Umfrage unter Führungskräften in Österreich schätzen diese ihr eigenes Wissen über künstliche Intelligenz (KI) als sehr gut ein. Erhebliche Wissenslücken sehen sie noch bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Als wichtig bewerten sie den Kompetenzaufbau über Schulungen und Unterstützung der Unternehmen durch Förderung von unternehmensübergreifender Zusammenarbeit in diesem Bereich. Die fit4internet-Mitglieder A1-Chef Thomas Arnolder und IBM-Österreich-Chefin Patricia Neumann sowie Generalsekretärin Ulrike Domany-Funtan und Daniel Kalbeck, Gründer von Codeversity sind sich aber einig: Künstliche Intelligenz kann Vorteile für alle bringen. Um diese zu nutzen, braucht es umfassendes Wissen und digitale Kompetenzen. Daher wird gemeinsam mit IBM ein Online-Informationsmodul zu „KI und Ethik“ entwickelt, das Anfang 2020 der Öffentlichkeit vorgestellt werden wird. Dieses wird kostenlos zur Verfügung stehen und vermittelt digitales Basiswissen für alle Interessierten – es braucht dafür also keine besondere Expertise. (25.10.2019, Text: CONEDU)


Expertise des Vereins fit4internet gefragt

Quelle: FFG
Generalsekretärin Ulrike Domany-Funtan leistete im September 2019 einen Beitrag auf zahlreichen Veranstaltungen zum Thema Digitalisierung und teilte als Vortragende ihre Expertise zu digitalen Kompetenzen. So stellte sie als Teilnehmerin der Podiumsdiskussion „KI in der Forschung – mit Ethik?“ im Zuge des FFG-Forums erste Ergebnisse der laufenden Umfrage zum Thema KI (Künstliche Intelligenz) und Kompetenzen vor, die von fit4internet und dem Schulungsunternehmen Codeversity unter Führungskräften in österreichischen Unternehmen durchgeführt wird. Bei der AMA Digi-Tour sprach Domany-Funtan darüber, welche digitale Kompetenzbildung auch im Bereich der Landwirtschaft unerlässlich ist. Anlässlich des Tags der Weiterbildung der AK Niederösterreich stellte sie das digitale Kompetenzmodell für Österreich – DigComp 2.2 AT vor, und bei der ADV-Tagung „Trends in der Digitalisierung“ referierte sie über neue digitale Kompetenzprofile. (14.10.2019, Text: CONEDU)

Digitalisierung für alle!

Quelle: Road to Digital Austria
fit4internet-Präsident und CEO der Mondi Group Peter Oswald sprach in der Sendung Road to Digital Austria über die Arbeitswelt der Zukunft. Nachdem sich im Zuge der Digitalisierung Jobprofile weiterentwickeln, müssen auch Aus- und Weiterbildungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entsprechend angepasst werden. Dabei sollten alle Beschäftigten eines Unternehmens in den Prozess miteinbezogen werden, so Oswald. Die Mondi-Academy zeigt es vor: Digitale Kompetenzen werden hier in verschiedenen Teilbereichen und auf verschiedenen Niveaus vermittelt, erlernt und ausgebaut. Die Digitalisierung betrifft jede Bürgerin und jeden Bürger! Digitale Inklusion darf daher laut Oswald kein Elitenthema sein. Das Digitale Kompetenzmodell für Österreich hilft den Bürgerinnen und Bürgern, ihr Kompetenzniveau einzuschätzen und im digitalen Kompetenzaufbau aktiv zu werden. Hier gibt es die Sendung zum Nachsehen. (08.10.2019, Text: CONEDU)

Tag der älteren Generation: fit4internet und A1 veranstalten „Kaffee Digital“

Quelle: A1 APA Hörmandinger
Einmal mehr konnten digital unerfahrene Seniorinnen und Senioren unter fachkundiger Anleitung die Luft des digitalen Zeitalters schnuppern und Erfahrungen mit dem mobilen Internet sammeln. Lesen Sie hier mehr über die Veranstaltung „Kaffee Digital" anlässlich des Tags der älteren Generation. (01.10.2019, Text: fit4internet)

Europäischer Digital-Report: Initiativen wie fit4internet steigern digitale Kompetenzen

desi-report
Quelle: pixabay.com, pixel123/1966666
Österreich hat sich im europäischen Vergleich in puncto Digitalkompetenzen weiter verbessert – das belegt der aktuelle „Index für digitale Wirtschaft und Gesellschaft“ (DESI-Report), der die digitale Wettbewerbsfähigkeit der EU-Mitgliedsstaaten dokumentiert. Neue Initiativen und Projekte wie fit4internet werden im Report positiv hervorgehoben. Trotz guter Zahlen muss die digitale Entwicklung in Österreich auch in Zukunft gefördert werden, um im Vergleich zu führenden Ländern wie Finnland oder Schweden aufholen zu können. Lesen Sie hier mehr zum DESI-Report. (26.08.2019, Text: CONEDU)
 

fit4internet-Initiative zu Cloud Services in der HTL

Quelle: Teresa Torzicky  
Gemeinsam mit Partnerunternehmen aus der Wirtschaft und dem BMBWF setzt fit4internet ein Pilotprojekt mit elf HTLs in sechs verschiedenen Bundesländern um. 25 HTL-Lehrkräfte aus ganz Österreich wurden bereits zu Cloud Services und deren Einsatz im Unterricht geschult. Weitere Schulungsthemen reichten von Internet of Things und Artificial Intelligence über Big Data bis hin zu Machine Learning. Die praktische Anwendung von Cloud Services im Schulalltag stand im Fokus des zweiten Teils. Ziel des Projekts ist es, HTL-Schülerinnen und Schüler beim Kompetenzerwerb zum Thema Cloud Services zu unterstützen. Knowhow in diesem Bereich stellt eine gefragte Zusatzqualifikation in der Industrie dar. (08.08.2019, Text: fit4internet)

Tag der Weiterbildung: Auch 2019 investieren Unternehmen mehr in Weiterbildung

Quelle: PBEB, Weinkirn
Am 12. 06.2019 fand der Tag der Weiterbildung nun bereits zum 11. Mal statt. Die Plattform für berufsbezogene Erwachsenenbildung begrüßte über 130 HR-Verantwortliche, Geschäftsführer und Geschäftsführerinnen sowie Interessierte zur Präsentation der Studie „Weiterbildung 2019“ und zur spannenden Podiumsdiskussion mit Experten und Expertinnen aus der Praxis zum Thema „Digitalisierung – was brauchen und was tun Unternehmen?“. Auch Mag. Ulrike Domany-Funtan, Generalsekretärin von fit4internet, war am Podium vertreten und diskutierte über die Themen Digitalisierung und Digitale Kompetenzen. Lesen Sie hier mehr zur Veranstaltung. (18.06.2019, Text: fit4internet)

CodingDay4Kids - spielend leicht Programmieren lernen

Quelle: fit4internet
Erstmals fand heuer der "CodingDay4Kids" auf Initiative von fit4internet, dem Verein zur Steigerung digitaler Kompetenzen in Österreich, gemeinsam mit Partnerunternehmen in Wien und Graz statt. Die Workshops am Aktionstag ermöglichten rund 120 Kindern und Jugendlichen unter Anleitung professioneller Trainerinnen und Trainer einen spielerischen Einstig in die Welt des Programmierens und Codens. Lesen Sie unter diesem Link mehr zum Event. (13.06.2019, Text: fit4internet)

 


didacta DIGITAL Austria 2019 – BMDW und fit4internet waren live dabei!

Quelle: CONEDU
Bildung trifft Digitalisierung – Das Education Festival fand von 23. bis 25. Mai in Linz statt und machte diese spannende Kombination möglich. Es ist die erste Veranstaltung dieser Art in Österreich, auf der außerdem zahlreiche Innovationen vorgestellt werden. An den drei Messetagen war fit4internet gemeinsam mit dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort vertreten und gestalteten das Programm aktiv mit. Zahlreiche der f4i-Mitgliedsunternehmen und Kooperationspartner und Kooperationspartnerinnen haben mit ihren Impulsvorträgen spannende Einblicke in die digitalen Welten ihrer Unternehmen gegeben. A1 Telekom Austria, Codeversity, DaVinciLab, IBM, MediaMarktSaturn, Porsche, Safer Internet, SAP und f4i-Researcher in Residence Prof. Dr. Christian Swertz von der Universität Wien haben das Publikum begeistert. Viele interessierte Teilnehmer und Teilnehmerinnen waren auch bei den Sideevents dabei, wie z.B. dem Youth Hackathon für die jüngere Generation unter der Leitung von DaVinciLab, oder dem Kaffee Digital, dem digitalen Einsteiger-/ Schnupperkurs für die Generation 60+.(06.06.2019, Text: fit4internet) 
 
Die nächste didacta findet vom 14. - 16. Mai 2020 statt. Unter folgen dem Link finden Sie weitere Informationen zur Bildungsmesse.

fit4internet am Innovations-Festival 4GAMECHANGERS

Quelle: © puls4
Das Festival 4GAMECHANGERS ist ein internationales Festival für zukunftsorientierte Digitalprojekte und fand  von 9.-11.04.2019 in der Marxhalle in Wien statt. Lesen Sie hier mehr zum Beitrag von fit4internt am Festival. (04.06.2019, Text: CONEDU)

„Digitalkompetenz-Barometer“ und CHECK Digitale Alltagskompetenz vorgestellt

Quelle: BMDW, Steiger
Um mit der Digitalisierung Schritt zu halten, sollte künftig jede Bürgerin und jeden Bürger ein breites Feld an digitalen Kompetenzen abdecken. Dafür ist es erforderlich, neben Schreiben, Rechnen und Lesen, auch digitale Fertigkeiten als Kulturtechnik und vierte Grundkompetenz aufzubauen. Im Rahmen einer Pressekonferenz wurden nun die repräsentative Umfrage „Digitalkompetenz-Barometer 2019“ und der CHECK Digitale Alltagskompetenz vorgestellt. (14.05.2019, Text: fit4internet)

Starke Allianz für digitale Einsteiger in Oberösterreich

Quelle: Land OÖ, Ernst Grilnberger
Am 18. März 2019 fand eine Pressekonferenz zum Thema: „Bund und Land machen Österreich fit4internet – Ergebnisse des Pilotprojekts ‚Generation 60+ fit4internet machen‘ in Österreich“ statt. Teilnehmende waren Bundesministerin Dr. Margarete Schramböck, der oberösterreichische Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Mag. Ulrike Domany-Funtan, Generalsekretärin von fit4internet, sowie Eveline Pupeter, CEO von Emporia. Unter diesem Link finden Sie nähere Informationen zur Veranstaltung. (19.03.2019, Text: CONEDU)

Verein fit4internet offiziell vorgestellt

Ministerin Schramböck und Vereinsmitglieder bei Vereinsvorstellung
Quelle: BMDW, Hartberger
„Digitalisierung ist keine Regierungsaufgabe, es ist eine Gesamtverantwortung. Daher setzen wir auf eine starke Allianz von Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Um neue Technologien erfolgreich zu nutzen, braucht es die entsprechende digitale Kompetenz. Jeder kennt sein Sprachniveau, aber beim Umgang mit neuen Technologien gibt es keine Einschätzung. Digitalisierung muss messbar, vergleichbar und lernbar werden. Mit dem neuen Kompetenzmodell legen wir einen Schwerpunkt auf die Fertigkeiten der Zukunft und sind Vorreiter in Europa“, so Digitalministerin Margarete Schramböck bei der heutigen Pressekonferenz zur offiziellen Vorstellung des Vereins „fit4internet“. Der Verein wurde auf Initiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) als Drehscheibe und Plattform gegründet. In enger Zusammenarbeit mit Unternehmen, Institutionen sowie Organisationen sollen über den Verein digitale Kompetenzen in Österreich gesteigert und die breite Teilhabe der gesamten Gesellschaft an Digitalisierung ermöglicht werden. Lesen Sie hier mehr zur offiziellen Vorstellung des Vereins fit4internet. (05.02.2019, Text: fit4internet)

Seniorinnen und Senioren fit für den digitalen Alltag

Ministerin Schramböck und Veranstaltungsteilnehmende
Quelle: fit4internet, Anna Rauchenberger
Das „Kaffee Digital“ im Café Florianihof bot Seniorinnen und Senioren erneut Gelegenheit, einfach und sicher in die digitale Welt einzusteigen. Lesen Sie hier mehr über die Veranstaltung „Kaffee Digital“ im Café Florianihof. (14.01.2019, Text: fit4internet)

Prominente machen für Seniorinnen und Senioren digital mobil

Ministerin Schramböck mit Vertreterinnen und Vertretern der Generation 60+
Quelle: fit4internet
Am Black Friday machten prominente Vertreterinnen und Vertreter der Generation 60+, Topsy Küppers, Karl Kolarik und Thomas Schäfer-Elmayer, digital mobil. Beim Kaffee Digital im Café Prückel wiesen sie auf die Wichtigkeit digitaler Mobilität von Seniorinnen und Senioren hin. Insbesondere die ältere Generation soll an der Digitalisierung teilhaben und im Alltag davon profitieren können. Lesen Sie hier mehr über die Veranstaltung "Kaffee digital" im Café Prückel. (24.11.2018, Text: fit4internet)

Smartphone-Führerschein

Seniorinnen und Senioren mit Smartphone
Quelle: Education Group
In Kooperation mit dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und dem Österreichischen Seniorenrat fand im Rahmen der Initiative fit4internet das Pilotprojekt Smartphone-Führerschein für Seniorinnen und Senioren in Oberösterreich von 8. November bis 20. Dezember 2018 statt. Ziel war es, insbesondere der Generation 60+ digitale Basiskompetenzen und die praktische Handhabung, Technologie sowie den sicheren Umgang mit dem Smartphone zu vermitteln und die Ergebnisse zu evaluieren. Die Kurse zum Smartphone-Führerschein wurden in Kooperation mit dem Mobiltelefonhersteller emporia, der Education Group sowie MediaMarkt umgesetzt und in nahezu allen oberösterreichischen Bezirken angeboten. Lesen Sie hier mehr zum Pilotprojekt "Smartphone-Führerschein". (08.11.2018, Text: fit4internet)

„Kaffee Digital“ startet

Ministerin Schramböck bei Start von
Quelle: fit4internet
In Kooperation mit dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) sowie dem Österreichischen Seniorenrat startete die Initiative fit4internet heute österreichweit mit ersten Schnupperkursen zum Aufbau digitaler (Basis-)Kompetenzen. Knapp 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer setzten zeitgleich an jeweils zwei Standorten in allen Bundesländern unter professioneller Anleitung erste sichere Schritte in die digitale Welt. Lesen Sie hier mehr über den Start der Initiative "Kaffee Digital". (18.10.2018, Text: fit4internet)