fit4internet - Youth Hackathon Award 2020

Auf Initiative von fit4internet fand am 24. November 2020 zum zweiten Mal der f4i Youth Hackathon Award statt. 340 Spiele und Apps hatten Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Altersstufen eingereicht. Die Besten wurden von einer hochkarätigen Jury ausgezeichnet und prämiert.

Rund 1200 Kinder, Jugendliche, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrlinge zwischen 7 und 18 Jahren reichten dieses Jahr gemeinsam 219 Spiele und 121 Apps für den f4i Youth Hackathon Award ein. Der von fit4internet organisierte Award fand heuer erstmals virtuell statt.

So versammelten sich Dienstagnachmittag zahlreiche Kinder, Jugendliche, Lehrlinge sowie Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Lehrlingsbeauftragte und Unternehmensvertreterinnen und -vertreter vor den heimischen Bildschirmen. Auch Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, Dr. Margarete Schramböck, schaltete sich mittels Videobotschaft zur Preisverleihung und gratulierte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu ihren kreativen und spannenden Spielen und Apps. „Insbesondere während der Coronakrise hat sich gezeigt, dass digitale Fähigkeiten in allen Altersgruppen erworben werden müssen. Es freut mich besonders, zu sehen, wie viel Spaß es den ‚digitalen Helden der Zukunft‘ macht, an Hackathons teilzunehmen und Spiele sowie Apps zu programmieren“, so die Bundesministerin in ihrer virtuellen Eröffnungsrede beim f4i Youth Hackathon Award 2020. 

Die zahlreichen Spiele und Apps wurden im Rahmen von Events, wie etwa dem CodingDay4Kids von fit4internet, dem österreichischen Lehrlingshackathon der WKO Coding Days sowie der internationalen Coding Week, und in Zusammenarbeit mit DaVinciLab programmiert und zur Anwendung gebracht. Im Rahmen des f4i Youth Hackathon Awards kürte die hochkarätige Jury die besten Spiele und Apps. Preise wurden nach Altersgruppen in den folgenden Kategorien vergeben: in den Kategorien „Young Stars“, „Rookies“ und „Professionals“ im Bereich Games und in den Kategorien „Rookies“ und „Professionals“ im Bereich Apps.  Alle Gewinnerinnen und Gewinner erhalten ihre Pokale, Urkunden und Preise postalisch zugesandt.

„Gemeinsam mit Partnern haben wir 2019 den f4i Youth Hackathon ins Leben gerufen, um Kindern und Jugendlichen den Umgang mit digitalen Technologien näher zu bringen, ihre digitalen Kompetenzen zu fördern und kreativen Ideen eine adäquate Plattform zu geben. 2020 wurden sogar noch mehr Spiele und Apps programmiert und das, obwohl die meisten Hackathons online stattfinden mussten“, freut sich Mag. Ulrike Domany-Funtan, Generalsekretärin des Vereins fit4internet.

Zurück zur Presse-Übersicht