Der Verein fit4internet

Der Verein fit4internet ist eine überparteiliche und unabhängige Initiative zur Qualifizierung und Quantifizierung digitaler Kompetenzen der österreichischen Bevölkerung. Oberstes Ziel ist die Ermöglichung einer kompetenten Nutzung digitaler Technologien und breiter Teilhabe der gesamten Gesellschaft an der Digitalisierung.

Margarete Schramböck
Bild: M. Schramböck | Quelle: C. Lendl (BMDW)
Statement von Frau Bundesministerin Margarete Schramböck, Schirmherrin der Initiative fit4internet:
 
„Noch nie befanden wir uns in einem solch rasanten Fortschrittstempo wie jetzt. Technologien, die wir nutzen und die uns auf mannigfache Weise begleiten, überholen sich fast im Stundentakt. Dabei entwickeln sich natürlich auch die Medien, über die wir kommunizieren, ständig weiter. Längst ist unsere Gesellschaft im digitalen Zeitalter angekommen. Aber ist tatsächlich jede und jeder Einzelne mit dabei?
Mitnichten! Genau hier müssen wir umgehend ansetzen und in die Offensive gehen!
Im EU-Vergleich liegt Österreich an achter Stelle bei den digitalen Fähigkeiten der Bürgerinnen und Bürger. Unser Land leidet gar unter einem anhaltenden Fachkräftemangel im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie.
Es ist also höchste Zeit, in die Digitalisierungsoffensive zu gehen! Eine bedarfsgerechte Ausbildung unterstützt die Generation 60+, Berufstätige und Jugendliche dabei, Internet & Co. sicher zu nutzen und sich – nicht zuletzt – auf dem Arbeitsmarkt behaupten zu können.“

fit4internet ist als gemeinnütziger und nicht gewinnorientierter Verein organisiert und fungiert in enger Zusammenarbeit mit Unternehmen, Institutionen sowie Organisationen als Plattform zur Steigerung der digitalen Kompetenzen in Österreich. Österreicherinnen und Österreicher werden dabei unterstützt, mit dem raschen digitalen Wandel Schritt zu halten und durch Qualifizierungsangebote ihr Wissen und Know-how für ihre persönliche und berufliche Entwicklung einzusetzen.

 

Vereinszweck und Aufgaben:

  • Rascher und standardisierter Kompetenzaufbau inkl. Kompetenzvertiefung und -verbreitung für die Bewältigung der Digitalisierungsanforderungen in Österreichs Wirtschaft und Gesellschaft
  • Koordination möglichst vieler IT-relevanter Organisationen, Unternehmen bzw. Gesellschaften um eine möglichst breite Basis zur Umsetzung dieser Ziele zu gewinnen
  • Förderung von Qualifizierungsangeboten für vorerst drei Fokusgruppen: Jugendliche, Berufstätige inkl. Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger, Generation 60+
  • Bündelung von Aktivitäten, um die Basiskompetenzen für mobile Internet-Nutzung zu steigern
  • Aufbau und Betreiben des österreichischen Zertifizierungssystems für digitale Kompetenzen gemäß EU DigComp