Kreativ mit digitalen Technologien umgehen

Im Digitalen Kompetenzmodell für Österreich ist das Teilkompetenz 5.3 im Kompetenzbereich 5 “Problemlösen und Weiterlernen“.

Was ist das?

Kreativ mit digitalen Technologien umgehen bedeutet, digitale Werkzeuge und Technologien so zu nutzen, dass dabei entweder neues Wissen geschaffen wird oder dass Prozesse und/oder Produkte dabei verbessert werden können. Möglich ist das sowohl in individueller als auch in kollektiver Auseinandersetzung mit Problemen oder Problemsituationen in digitalen Umgebungen.

Was bedeutet es praktisch?

Hierzu ein Beispiel: Wenn Sie sich in einem Forum mit anderen Personen über ein Thema austauschen, kann zum einen im Austausch selbst neues Wissen entstehen. Andererseits kann das Forum als Informationsplattform und –datenbank fungieren. Oft kommt es auch zu einer gemeinsamen Problembearbeitung, wenn Sie sich zum Beispiel mit einer konkreten Frage an die Forumsgemeinschaft wenden. Die digitale Umwelt wird so zu einem individuellen sowie kollaborativen Lern- und Entwicklungsraum.

Warum ist das wichtig?

Informationen und Wissensinhalte sind grundlegender Bestandteil des gesellschaftlichen Miteinanders – vor allem in Zeiten des Internets und damit der ständigen Verfügbarkeit von Wissen. Bei der kreativen Nutzung digitaler Technologien steht die gemeinsame Weiterentwicklung dieser Wissensbestände zur innovativen Gestaltung der Zukunft im Vordergrund.

Wo kann ich weiterlernen?

Auf der Homepage von fit4internet finden Sie unter der Rubrik „Verstehen“ weitere Hintergrundinformationen zum Digitalen Kompetenzmodell für Österreich. Unter „Lernen“ finden Sie Lernangebote zur Steigerung Ihrer digitalen Kompetenz.