Bild von Teilnehmenden des Tags der Weiterbildung

Tag der Weiterbildung

Auch 2019 investieren Unternehmen mehr in Weiterbildung


Am 12.06. fand bereits zum 11. Mal der Tag der Weiterbildung statt. Im Fokus stand dieses Mal die Digitalisierung. Die Plattform für berufsbezogene Erwachsenenbildung begrüßte über 130 HR-Verantwortliche, Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer sowie Interessierte zur Präsentation der Studie „Weiterbildung 2019“. Zudem fand eine Podiumsdiskussion mit Expertinnen und Experten zum Thema „Digitalisierung – was brauchen und was tun Unternehmen?“ statt. Den Ehrenschutz der Veranstaltung übernahm Herr Bundespräsident Alexander Van der Bellen.
 
Eröffnet wurde die Veranstaltung von Mag. Christoph Neumayer, dem Generalsekretär der Industriellenvereinigung sowie vom Obmann der Plattform für berufsbezogene Weiterbildung Mag. (FH) Christian Bayer. Am Podium diskutierten Mag. Peter Bartos (BDO Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft), Mag. Ulrike Domany-Funtan (fit4internet), Mag. Sabrina Schwab (Travelport Austria) und Johannes Zimmerl (REWE International AG) zum spannenden Thema Digitalisierung und Digitale Kompetenzen in Aus- und Weiterbildung. „Wichtig ist es für Österreicherinnen und Österreicher sowie Unternehmen und Organisationen einen Orientierungsrahmen zu schaffen, was Digitale Kompetenzen sind und wie man diese einschätzen und ausbauen kann. Dazu gibt es unter anderem den CHECK Digitale Alltagskompetenzen auf www.fit4internet.at. Der CHECK gibt einen Einblick über das Kompetenzniveau und Verbesserungspotenziale. Im zweiten Halbjahr 2019 wird es einen zusätzlichen CHECK für Digitale Berufskompetenzen geben.“, erläutert Generalsekretärin Mag. Ulrike Domany-Funtan. Auch die weiteren Podiumsteilnehmerinnen und Podiumsteilnehmer betonten die Bedeutung des Digitalen Kompetenzaufbaus für die Wirtschaft, aber auch für Anwenderinnen und Anwender von digitalen Technologien. Sie unterstrichen des Weiteren die Notwendigkeit, Bewusstsein zu schaffen für die Chancen, die sich durch die Digitalisierung für die unterschiedlichen Wirtschaftsbrachen und für die Gesellschaft im Allgemeinen ergeben.